Telegram-Analyse zum Ukraine-Krieg: RT DE dominant im verschwörungs­ideologischen Milieu

Autor:innen: Miro Dittrich, Jan Rathje und Martin Müller

Am 24. Februar begann der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine. Ein Krieg, den russische Staatsmedien nutzen, um auch in Deutschland ihr Zerrbild der Realität zu verbreiten. Am 2. März traten dann als Reaktion auf die Verbreitung der russischen Propaganda Sanktionen der EU-Kommission gegen RT und Sputnik in Kraft, Internet-Zugangs-Anbieter mussten die Webseiten sperren. Doch welche Rolle spielten die Angebote von RT DE in Deutschland? Eine neue CeMAS-Analyse der meistgeteilten Links in deutschsprachigen verschwörungsideologischen Telegram-Kanälen und -Gruppen während der ersten Kriegswoche zeigt den Erfolg von RT DE und die Relevanz von QAnon als Amplifikator russischer Desinformation.

Das russische Staatsmedium RT DE hatte erst im Dezember 2021 begonnen sein Programm über Satellit und das Internet zu senden. Am 1. Februar wurde auf Grund des Fehlens der dazu benötigten Lizenz die Ausstrahlung von RT DE in Deutschland, auch über das Internet, verboten. RT DE legte dagegen erfolglos Widerspruch ein, die eigentliche Klage steht allerdings noch aus. Trotzdem sendete RT DE weiter über seine Webseite. Als Reaktion auf den Angriffskrieg gegen die Ukraine und die Verbreitung von Desinformationen durch RT DE und Sputnik hatte der Rat der Europäischen Kommission Ende Februar/Anfang März 2022 dann die Sendetätigkeiten beider „alternativer“ Medien bis zum Ende des Krieges und der Desinformationsaktivitäten in der EU verboten. Seither hat RT sein Liveprogramm in der EU ausgesetzt. Auch auf Telegram wurde RT DE Anfang März auf Grund von „Verstößen gegen lokale Gesetze“ gesperrt. Zuvor hatte der Kanal des Senders mit dem Beginn des Krieges am 24. Februar 2022 sprunghaft über 24.000 Abonnent:innen hinzugewinnen können. Bis zu seiner Sperrung erreichte RT DE auf Telegram am Anfang März kurzzeitig über 111.000 Abonnent:innen.

Abonnent:innenwachstum von RT DE auf Telegram. Mit der Sperrung auf YouTube Ende September steigt die Anzahl der Abonennt:innen stark an. Auch mit dem Kriegsbeginn in der Ukraine am 24. Februar steigt die Reichweite stark. Mit der Sperrung des Telegram-Kanals am 4. März 2022 in Deutschland sinkt die Anzahl der Abonennt:innen wieder stark ab.
Entwicklung der Telegram-Abonnent:innen von RT DE. Stand: 18. März 2022.

Damit wurden die Verbreitungswege von RT DE noch weiter eingeschränkt. Bereits Ende September 2021 hatte YouTube nach Angaben der Tagessschau die Kanäle des Senders wegen der Verbreitung von Desinformation über COVID-19 gelöscht.

Virale Desinformation: RT DE meistgeteilte Nachrichtenseite auf Telegram

Um zu verstehen, welche Rolle RT DE als Propagandamittel in Deutschland spielt, wurden die meistgeteilten Medien auf Telegram in der ersten Kriegswoche untersucht. Die Analyse der meistgeteilten Links in der ersten Woche des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine in deutschsprachigen verschwörungsideologischen Telegram-Kanälen und -Gruppen zeigt, RT DE war die zentrale Informationsquelle des Milieus. In einer Woche finden sich über 5.770 Links zu de.rt.com in den untersuchten Beiträgen von 1982 Kanälen und 1.539 Gruppen aus dem verschwörungsideologischen und rechtsextremen Spektrum auf Telegram. Von den etablierten Medien wurde insbesondere die Welt und die BILD in diesem Milieu geteilt.

Anzahl geteilte LinksNachrichtenseiten
15.772de.rt.com
22.229report24.news
32.051welt.de
42.020kopp-verlag.de
51.951uncutnews.ch
61.541epochtimes.de
71.431bild.de
81.299n-tv.de
91.275wochenblick.at
101.210anti-spiegel.ru
Liste der zehn meistgeteilten etablierten und „alternativen“ Nachrichtenseiten innerhalb deutschsprachiger verschwörungsideologischer Telegram-Kanäle und -Gruppen während der ersten Kriegswoche.

Die deutschsprachige Domain von RT DE wurde am häufigsten innerhalb des eigenen Telegram-Kanals geteilt (175-mal), was keine Besonderheit darstellt. Unter den nachfolgenden zehn Kanäle befinden sich sowohl reichweitenstarke, wie etwa der von Eva Herman (aktuell Platz 2 innerhalb des Gesamtmilieus) oder Schuberts Lagemeldung, als auch Kleinstkanäle mit einer niedrigen dreistelligen Abonnent:innenzahl. Auffällig ist, dass 70 Prozent der Kanäle, die Links zu RT DE teilten, dem verschwörungsideologischen QAnon-Submilieu zugeordnet werden können (Plätze 1 bis 3 und 7 bis 10).

Links zu RT DEAbonnent:innenTelegram-Kanal
017584.137RT DE
110633.933🕊QANONYMOUS KANAL DEUTSCHLAND✔️ 🌍 USA Patriots United
2906.03217News17📲
37810.596Folge dem Plan
45751.526Schuberts Lagemeldung - Stefan Schubert Offiziell
556213.760Eva Herman Offiziell
64512.057KOPP Report
741243QAnon-Kanal 1
8412.063❌ RalphBernhardKutza
937162QAnon-Kanal 2
10376.949Hammer News (Nana Albert)
Tabelle deutschsprachiger verschwörungsideologischer Kanäle, die in der ersten Kriegswoche 2022 am häufigsten Links zur Domain von RT DE teilten. Stand: 18. März 2022.

Auch die Analyse der Top-Telegram-Gruppen zeigt: Die meisten Links zu RT DE wurden in der dem Sender zugehörigen Kommentargruppe geteilt. Die zehn nachfolgenden Gruppen, in denen RT DE am häufigsten geteilt wurde, beinhalten auf Platz 1 die Gruppe AlternativeMedien, in der vor allem ein Bot automatisiert Links zu RT DE teilte. Die Folgeplätze belegen die Chatgruppen der Kanäle des Verschwörungsideologen Bodo Schiffmann (Alles Ausser Mainstream LInks und Medien / KEINE CHATS; 2), dem „Alternativmedium“ Uncut-News (3) und dem Journalisten und ehemaligen Leiter des Moskauer Büros des Focus, Boris Reitschuster (4). Im Vergleich zu den Kanälen, fanden sich unter den Gruppen, die Links zu RT DE teilten, mit den Plätzen 5, 6 und 8 lediglich drei Gruppen, die dem QAnon Submilieu zugeordnet werden können.

Nach der Analyse der Kanäle und Gruppen, die Links zur Domain von RT DE teilten, sollen nachfolgend die Inhalte der am häufigsten geteilten Links analysiert werden. An der Spitze der meistgeteilten Links zu RT DE auf Telegram stehen jene zum Liveprogramm des Senders im Internet (275-mal) sowie zu dessen stetig aktualisiertem Liveticker zum russischen Angriffskrieg auf die Ukraine (197-mal). Für die inhaltliche Analyse wurden die nachfolgenden zehn am meisten geteilten Links zu Artikeln auf RT DE berücksichtigt.

Alle der zehn analysierten Links von RT DE mit statischem Inhalt während des Analysezeitraums behandelten unterschiedliche Themen rund um den Krieg. Fünf von zehn der meistgeteilten Links stellten Meinungsartikel dar, die übrigen RT-Beiträge umfassten vier Meldungen zu unterschiedlichen Themen (steigende Energiepreise, Verbot von RT in der EU) sowie ein Interview mit Maria Sacharowa, der Sprecherin des russischen Außenministeriums.

Innerhalb der meistgeteilten von RT DE zu verantwortenden Meldungen über den Krieg gegen die Ukraine stellen zwei eine Verbindung zum Corona-Virus her. Der am meisten geteilte Artikel (165-mal) hob hervor, dass die Ukraine nach dem Beginn des Angriffskrieges „über Nacht“, im Gegensatz zu Russland und Belarus, vom RKI nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft wurde. Außerdem hätte die Bundesregierung eine schnelle Unterstützung bei der Aufnahme von Geflüchteten zugesagt. In diesem Zusammenhang verwies RT DE auch auf die niedrige Impfquote in der Ukraine. Der Artikel lässt die Interpretation zu, das RKI lege seine Einstufungen nach politischem Interesse willkürlich fest.

In einem anderen Artikel verbreitete RT DE ein Gerücht zu US-finanzierten Biolaboren in der Ukraine, die an biologischen Kampfstoffen arbeiten würden – das auch in deutschsprachigen verschwörungsideologischen Milieus häufig geteilt wurde. Dieses Gerücht und seine Verbreitung auf Twitter wurde von RT DE ohne eine kritische Einordnung weiterverbreitet.1 Am Ende des Artikels führte RT DE den Ursprung des Gerüchts, die USA würden an russischen und chinesischen Grenzen an biologischen und chemischen Waffen arbeiten, auf „Spekulationen“ Nikolai Patruschew, den Sekretär des russischen Sicherheitsrates, zurück. Diese hätte er in einem Interview auf die Frage geäußert, ob China absichtlich die Pandemie verursacht habe. Über das Zitat stellte RT eine Verbindung zum Corona-Virus her und versah sie mit der Autorität eines hochrangigen russischen Beamten. Darüber hinaus zählten RT-Meldungen zu steigenden Energiepreisen durch den Krieg sowie zum Verbot von RT und Sputnik in der EU zu den zehn meistgeteilten Links.

In den Meinungsartikeln, die nach Angaben von RT DE nicht der Meinung der Redaktion entsprechen müssten, wurde am deutlichsten Position für Putin und gegen den Westen sowie die Ukraine bezogen. Besonders die von Russland zu Beginn als Kriegsgrund vorgebrachte Falschinformation eines angeblich seit 2014 stattfindenden Völkermordes in der Ostukraine greifen die Autor:innen auf. Sie werfen dem Westen vor, diese Gräuel von ukrainischer Seite vollständig ignoriert zu haben.2 Ein weiteres Thema der Meinungsartikel stützte das russische Narrativ von einer „Entnazifizierung“ der Ukraine. So erwähnten die Autor:innen in ihren Beiträgen besonders das ukrainische rechtsextreme Regiment Asow, das sich als Reaktion auf die russischen Aggressionen gegen die Ukraine im Jahr 2014 bildete und inzwischen in die ukrainische Nationalgarde integriert ist. Das Regiment und die zugehörige Bewegung spielte und spielt eine wichtige Rolle für bestimmte Teile des europäischen und internationalen Rechtsextremismus‘ und pflegt auch Kontakte nach Deutschland. Von Putin wurde das Regiment Asow als Vorwand genutzt, die Ukraine insgesamt als faschistisch darzustellen, was auch von den Autor:innen übernommen wird. So schreibt eine Autorin, Azow „bestimme die Spielregeln“ der Ukraine und verhindere die Ausbildung einer „echten“ Opposition. Der ukrainischen Regierung unterstellte sie – wie auch der Kreml – eine Kollaboration mit dem rechtsextremen Regiment, wollte sich jedoch nicht festlegen, ob dies aus Angst oder aus Überzeugung gestehe. Die Existenz von Asow in der Ukraine ist durchaus problematisch, die Autor:innen der meistgeteilten Meinungsartikel auf RT DE nutzen das Regiment jedoch im Rahmen von Propaganda, um den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine zu rechtfertigen.

Ein anderer Meinungsartikel behauptete, dass bereits die Schüsse von Scharfschützen auf die Protestierenden auf dem Maidan, die auch zur Entscheidung, den pro-russischen Präsidenten Janukowitsch abzusetzen, geführt haben, Teil einer false flag Operation gewesen seien.3 Auf diese Weise sei bereits die pro-westlich orientierte Ukraine auf einer Lüge aufgebaut worden.

Die zehn am häufigsten geteilten „Alternativmedien“ während der ersten Kriegswoche

Der abschließende Teil dieser Analyse gibt eine kurze Übersicht über die anderen am häufigsten geteilten Domains von „Alternativmedien“ jenseits von RT DE.

Anzahl geteilte Links“Alternativmedium”Zuordnung
15.772de.rt.comRussland
22.229report24.newsÖsterreich
32.020kopp-verlag.deDeutschland
41.951uncutnews.chSchweiz
51.541epochtimes.deinternational
61.275wochenblick.atÖsterreich
71.210anti-spiegel.ruRussland
81.203tkp.atÖsterreich
91.188reitschuster.deDeutschland
10717auf1.tvÖsterreich
Tabelle der zehn „Alternativmedien“ nach Anzahl der meistgeteilten Links in der ersten Woche des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine.

Zu den Akteur:innen, deren Links bereits vor der Bundestagswahl 2021 im Milieu auf Telegram am meisten Verbreitung gefunden hatten, neu hinzu gekommen waren die Domains des KOPP Verlages, anti-spiegel.ru und das österreichische Blog tkp.at.4 Auffällig ist für den Zeitraum, dass lediglich zwei der zehn meistgeteilten „Alternativmedien“ primär in Deutschland ansässig sind, vier in Österreich, zwei in Russland, eine in der Schweiz, sowie eine international.

Der KOPP Verlag verbreitet seit Jahrzehnten Desinformationen, rechte Esoterik, Verschwörungsideologien und rechtspopulistische Erzeugnisse.5 Zu Beginn der 2010er Jahre moderierte Eva Herman kurzzeitig eine Nachrichtensendung für das Online-Portal des Verlags.

Die Webseite Anti-Spiegel wird seit mindestens 2018 von dem Autor und Blogger und nach eigenen Angaben in St. Petersburg ansässigen Thomas Röper betrieben. Er verbreitet auf seiner Seite Desinformationen und Verschwörungsideologien. Röper tritt offen für Putin auf und gab bereits 2018 ein Buch mit dessen Reden heraus. Anti-Spiegel betreibt eine Sendung auf dem verschwörungsideologischen NuoViso Internetportal.

Das österreichische Blog tkp bezeichnet sich selbst als „Blog für Science & Politik“ sowie als „Redaktionsnetzwerk“. Hauptperson hinter dem Blog ist der Physiker Peter F. Mayer. Inhaltlich bietet tkp den innerhalb von Querdenken üblichen Mix aus verschwörungsideologischen Artikeln über die Pandemie, die Regierungsmaßnahmen zu dessen Eindämmung sowie gegen die NATO und die Ukraine gerichtete Beiträge.

Fazit: Große Rolle von RT DE für das verschwörungsideologische Milieu

Die Kurzanalyse zeigt auf, welche Rolle besonders RT DE für das verschwörungsideologische Milieu in Deutschland spielt. RT DE ist mit Abstand das meistgeteilte Medium in der ersten Kriegswoche in den einschlägigen Kanälen und Gruppen auf Telegram. Verschwörungsideolog:innen verbreiten zum Teil ungefiltert die Propaganda aus dem Kreml und werden damit zumindest im eigenen Milieu zu einer wichtigen Verbreitungsquelle russischer Desinformation.

Eine Analyse zu den verschiedenen Positionen von verschwörungsideologischen Akteur:innen zum russischen Angriffskrieg auf die Ukraine finden Sie unter https://cemas.io/blog/positionen-ukraine/

Methode

Die Daten für die Analyse wurden in der ersten Woche nach Beginn des Angriffskrieges auf die Ukraine, also im Zeitraum vom 24.2. bis 3.3. erhoben. Als Quelle diente der kontinuierlich aktualisierte CeMAS-Datensatz von ausgewählten Telegram-Gruppen und -Kanälen aus dem verschwörungsideologischen Milieu. Das Vorgehen für die Auswertung ist stark an der Analyse der Rezeption von Medien während der Bundestagswahl 2021 angelehnt. Das Vorgehen umfasst die drei Schritte Datenextraktion, Datenbereinigung und Datenauswertung.

Im ersten Schritt wurden alle Telegram-Nachrichten aus dem genannten Zeitraum erfasst, die mindestens einen Link enthalten. Mittels Python-Skript werden dann die externen Links zur weiteren Analyse aus den Nachrichten extrahiert.

Bei der Datenbereinigung werden die Links zur besseren Vergleichbarkeit aufbereitet. Dazu werden häufig verwendete Link-Shortener durch deren Ziel-Links ersetzt (z. B. bit.ly, tinyurl.com oder kurz.rt.com). Des Weiteren werden fehlende Schemata (HTTP) ergänzt, Google AMP Links umgewandelt, einige Subdomains entfernt (z. B. www. und m. für mobile Versionen), alternative Domains der gleichen Websites zusammengeführt (z. B. youtu.be zu youtube.com) und bekannte Query-Parameter zum Tracking entfernt (z. B. utm_source oder fbclid).

Zur Auswertung wurden aus den bereinigten Links die häufigsten Domains ermittelt und für daraus ausgewählte Medien und Plattformen die häufigsten Links für eine qualitative Analyse ermittelt. Für Links des Mediums RT wurden zudem die Share-Zahlen der Nachrichten in Telegram-Kanälen ermittelt (ohne Weiterleitungen), um die Reichweite dieses Mediums abschätzen zu können.

Insgesamt wurden 118.193 Beiträge mit Links aus 3.521 Kanälen und Gruppen analysiert. In den aufbereiteten Daten fanden sich mit telegra.ph (1.314 Links), Opera News (175 Links) und Upday (47 Links) Seiten, die als vermittelnde Instanzen für andere Inhalte dienten. Sie konnten in der Analyse nicht berücksichtigt werden.

Quellen

Telegram

Update 19. April 2022: Im Beitrag wurde zunächst angegeben, Thomas Röper gäbe erst ab dem Jahr 2022 ein Buch mit Reden Vladimir Putins heraus. Die Erstveröffentlichung erfolgte jedoch bereits 2018. Dies wurde korrigiert.

Fußnoten

1 Am 11. März 2022 trug Russland diese Vorwürfe auf einer eigens dafür einberufenen Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates vor, die von den USA, Großbritannien und Frankreich als Propaganda bezeichnet wurden. https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/un-russland-biowaffen-101.html

2 Der Internationale Gerichtshof hatte Mitte März 2022 befunden, dass zu dem Zeitpunkt keine substanziellen Beweise für einen Völkermord vorlägen, https://www.tagesschau.de/ausland/europa/igh-zu-ukraine-103.html .

3 Als false flag Operationen werden Aktionen oder Ereignisse beschrieben, die „unter falscher Flagge“ stattgefunden haben oder haben sollen. Ein Beispiel für eine reelle false flag Operation ist der polnischen Freischärlern unterstellte, jedoch von SS-Mitgliedern durchgeführte, Überfall auf den Radiosender Gleiwitz am 31. August 1939. Er diente mit anderen Aktionen als Rechtfertigung für den deutschen Überfall auf Polen am nächsten Tag. Verschwörungsideolog:innen unterstellen Terrorangriffen, wie etwa den islamistischen vom 11. September 2001 in New York oder vom 15. November 2015 in Paris, false flag Operationen gewesen zu sein, um die Rechte der Bevölkerung einzuschränken.

4 Nicht unter den zehn meistgeteilten „Alternativmedien“ waren im Vergleich journalistenwatch.com, tichyseinblick.de und tagesereignis.de. Die Analyse zum Vormonat der Bundestagswahl 2021 finden Sie hier: https://cemas.io/publikationen/die-bundestagswahl-2021-welche-rolle-verschwoerungsideologien-in-der-demokratie-spielen/die-bundestagswahl-2021-welche-rolle-verschwoerungsideologien-in-der-demokratie-spielen.pdf

5 Vgl. Hunger, A. (2016). Gut vernetzt – Der Kopp-Verlag und die schillernde rechte Publizistenszene. In S. Braun, A. Geisler & M. Gerster (Hrsg.), Strategien der extremen Rechten (S. 425–437). Springer Fachmedien Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-01984-6_19

Folgen Sie uns auf